Die Ordination ist von 18.2. bis einschließlich 24.2. wegen Urlaub geschlossen.

Vertretung: Dr. Michael Pflügl; Kaiserfeldgasse 3, 8010 Graz; Tel.: +43 316 833737

Wurzelkanalbehandlung | Graz (Endodontie)

Eine bakterielle Entzündung des Zahnmarks (Pulpitis) kann mehrere Ursachen haben:


  • Karies
  • Zahnfraktur
  • Trauma, z.B. durch Beschleifen eines Zahnes für eine Krone


Durch die Entzündung stirbt der Zahnnerv ab und der Zahn muss wurzelbehandelt werden.

WIE IST DER ABLAUF EINER WURZELKANALBEHANDLUNG?

Eine Wurzelbehandlung läuft meist in mehreren Sitzungen ab:

  • Im ersten Schritt wird ein Zugang zu den Wurzelkanälen gebohrt.
  • Die Auffindung aller Wurzelkanäle, häufig unter Zuhilfenahme einer Lupenbrille, ist ein entscheidender Faktor für den Langzeiterfolg.
  • Danach werden mit speziellen Feilen und Spülflüssigkeiten der oder die Wurzelkanäle bis zur Wurzelspitze aufbereitet und gereinigt.
  • Wenn alle Kanäle des betroffenen Zahnes vollständig gereinigt sind, können die einzelnen Kanäle dicht mit einem Kautschukmaterial und Zement gefüllt werden.

WIE VERSORGT MAN EINEN WURZELBEHANDELTEN ZAHN?

Die Defektgröße bestimmt die Art der Behandlung. In der Regel ist die Zahnsubstanz schon so weit reduziert, dass man ohne Aufbau dieser fehlenden Substanz keine Krone befestigen kann. In diesen Fällen muss ein Stiftaufbau in den Restzahn zementiert werden, um danach eine vom Zahntechniker gefertigte Krone ebenfalls zementieren zu können.